Groenendael und Tervueren

vom Lacheren

FCI- und SKG-registriert und SKBS-kontrolliert



immer wieder mal ein Foto aus der Q-Wurf-Box


                 unseren nächsten Wurf planen wir auf November 2017




Unser Belgier der Woche


Mit unserer ersten Belgischen Schäferhündin Bora lernten wir 1981 - als unsere Tochter geboren wurde - diese wunderbare Rasse kennen, welche sich mit ihrer Lernfreudigkeit, Aufmerksamkeit, Treue und ihrem Temperament als idealer Familienhund erwies. Seit 1992 beschäftigen wir uns intensiv mit der Hundezucht. Informative Reisen führten uns unter anderem auch ins Heimatland des Belgischen Schäferhundes, wo wir viele Züchter kennen lernten. 1997 erwarben wir unsere erste, für die Zucht bestimmte Hündin, welche wir aber nach nur einem Jahr viel zu früh in den Hundehimmel erlösen mussten. Nach einem Timeout von einem Jahr wagten wir den Schritt noch einmal und erwarben 1999 unsere Cheyenne.

Ursi mit Cheyenne

Es ist unser Zuchtziel, gesunde, wesensstarke, gesellschaftsfähige, vielseitig und liebevoll geprägte Welpen mit SKG-Stammbaum an ihre neuen Besitzer abzugeben. Unsere Welpen geben wir mit 11 bis 12 Wochen - regelmässig entwurmt, fertig geimpft und gechipt - an ihre neuen Besitzer ab; da wir in einem Haus mit Garten am Stadtrand leben, bieten wir beste Voraussetzungen für eine vielseitige Welpenprägung: nach anfänglichen Erkundungstouren durch unseren Garten führen wir jeden Welpen in den Wald, an Strassen, durch Bahnhöfe, Unterführungen und Einkaufszentren, wir fahren mit ihnen Lift, Zug und Auto und zu Hause erfahren sie durch viele Besucher und unser Rudel wichtige Sozialkontakte zu Mensch und Tier. Alle unsere Hunde leben mit uns in Haus und Garten, keine Zwingerhaltung, was selbstverständlich auch für die Ferienhunde gilt. Unsere Zuchtstätte ist bei der FCI (Fédération Cynologique Internationale) und der SKG (Schweizerische Kynologische Gesellschaft) registriert und wird regelmässig vom SKBS kontrolliert.


Home